/ Blog

Preisentwicklung von Immobilien in der Schweiz seit 2000

Von Benjamin Steiner
Lesezeit: 6 Minuten

Preisentwicklungen von Eigentumswohnungen und Einfamilienhäusern seit 2000. Quadratmeterpreise, Jahresveränderungen und Preisindizes sowie Preisentwicklungen in den verschiedenen Regionen der Schweiz.

Das Wichtigste in Kürze
  • Die Immobilienpreise in der Schweiz sind seit 2000 auf mehr als das Doppelte angestiegen. 
  • Seit 2000 sind in der Schweiz die Preise für Eigentumswohnungen (+119 %) stärker angestiegen als für Einfamilienhäuser (+108 %). 
  • Der grösste Preisanstieg in einem einzelnen Jahr wurde 2012 verzeichnet (+11.87 % bei Eigentumswohnungen, +12.25 % bei Einfamilienhäusern). 
  • Am stärksten stiegen die Immobilienpreise in der Region Zürich, gefolgt von der Innerschweiz; moderater verlief die Preisentwicklung in der Ostschweiz, der Nordwestschweiz und der Region Bern.

immobilie verkaufen

Preisentwicklung von Wohnimmobilien seit 2000

Tabelle: Preisentwicklung von Eigentumswohnungen und Einfamilienhäusern seit 2000 

Jahr

Quadratmeterpreis Eigentumswohnungen

Quadratmeterpreis Einfamilienhäuser

2000

CHF 3’987

CHF 3’559

2001

CHF 4’076

CHF 3’730

2002

CHF 4’095

CHF 3’634

2003

CHF 4’163

CHF 3’674

2004

CHF 4’222

CHF 3’728

2005

CHF 4’249

CHF 3’754

2006

CHF 4’455

CHF 3’912

2007

CHF 4’822

CHF 4’176

2008

CHF 5’181

CHF 4’570

2009

CHF 5’246

CHF 4’540

2010

CHF 5’270

CHF 4’554

2011

CHF 5’520

CHF 4’771

2012

CHF 6’175

CHF 5’356

2013

CHF 6’602

CHF 5’539

2014

CHF 6’798

CHF 5’677

2015

CHF 6’891

CHF 5’762

2016

CHF 7’121

CHF 5’789

2017

CHF 7’319

CHF 5’951

2018

CHF 7’373

CHF 6’112

2019

CHF 7’416

CHF 6’133

2020

CHF 7’673

CHF 6’301

2021

CHF 8’037

CHF 6’625

2022

CHF 8’395

CHF 7’053

2023

CHF 8’737

CHF 7’419

 

Grafik: Preisentwicklung von Eigentumswohnungen und Einfamilienhäusern seit 2000 

Grafik: Preisentwicklung von Eigentumswohnungen und Einfamilienhäusern seit 2000 

Analyse: Preisentwicklung von Eigentumswohnungen und Einfamilienhäusern seit 2000 

Über den gesamten Zeitraum seit 2000 zeigen die Daten einen deutlichen Anstieg der Preise sowohl für Eigentumswohnungen als auch für Einfamilienhäuser. So kostete ein durchschnittliches Einfamilienhaus in der Schweiz im Jahr 2000 pro Quadratmeter 3’559 Schweizer Franken; für Eigentumswohnungen lag der Quadratmeterpreis 2000 bei 3’987 Franken. 2023 musste ein Käufer eines Einfamilienhauses in der Schweiz durchschnittlich 7’419 Franken pro Quadratmeter berappen; bei Eigentumswohnungen kostete der Quadratmeter durchschnittlich sogar 8’737 Franken. 

Die Daten erlauben vor allem zwei Schlussfolgerungen: Erstens, die Immobilienpreise in der Schweiz sind seit 2000 auf mehr als das Doppelte angestiegen, und zweitens, die Preise für Eigentumswohnungen sind stärker angestiegen als für Einfamilienhäuser. Beide Trends sind aus demografischen Entwicklungen und der damit verbundenen Angebots- und Nachfragedynamik erklärbar. In den urbanen Zentren ist der Anteil an Eigentumswohnungen im Vergleich zu Einfamilienhäusern höher; auf dem Land ist es umgekehrt. Nun ist die Nachfrage nach Wohnraum in den Zentren allgemein grösser als auf dem Land, wobei gleichzeitig das verfügbare Bauland knapper ist. Aufgrund der erhöhten Nachfrage und des knapperen Angebots sind in den urbanen Zentren die Immobilienpreise stärker angestiegen als auf dem Land. Da in der Stadt mehr Eigentumswohnungen stehen, waren diese im Durchschnitt stärker von dem Preisanstieg betroffen als Einfamilienhäuser. 

 

Jahresveränderungen Immobilienpreise seit 2000

Tabelle: Jahresveränderung der Immobilienpreise seit 2000 

Jahr

Preisveränderung Eigentumswohnungen

Preisveränderung Einfamilienhäuser

2000

+1.52%

+3.95%

2001

+2.23%

+4.79%

2002

+0.48%

-2.55%

2003

+1.65%

+1.07%

2004

+1.42%

+1.50%

2005

+0.63%

+0.70%

2006

+4.87%

+4.21%

2007

+8.23%

+6.74%

2008

+7.43%

+9.44%

2009

+1.26%

-0.67%

2010

+0.46%

+0.31%

2011

+4.75%

+4.79%

2012

+11.87%

+12.25%

2013

+6.91%

+3.43%

2014

+2.96%

+2.48%

2015

+1.37%

+1.50%

2016

+3.35%

+0.47%

2017

+2.78%

+2.80%

2018

+0.74%

+2.70%

2019

+0.57%

+0.35%

2020

+3.47%

+2.73%

2021

+4.75%

+5.15%

2022

+4.45%

+6.46%

2023

+4.07%

+5.19%

 

Grafik: Jahresveränderung der Immobilienpreise seit 2000 

Grafik: Jahresveränderung der Immobilienpreise seit 2000 

Analyse: Jahresveränderung der Immobilienpreise seit 2000 

Die prozentualen Jahresveränderungen der Immobilienpreise zeigen mehrere Preiszyklen mit einer durchschnittlichen Preisveränderung im positiven Bereich. Im Folgenden sind die einzelnen Preiszyklen erklärt: 

  • 2006-2008: In den Jahren bis zur globalen Finanzkrise stiegen die Immobilienpreise überdurchschnittlich stark an. 
  • 2009-2010: In der Jahren nach der globalen Finanzkrise stiegen die Immobilienpreise in der Schweiz nur leicht an. 2009 gingen die Preise für Einfamilienhäuser sogar leicht zurück (-0.67 %). Das ist typisch für Phasen wirtschaftlicher oder politischer Unsicherheit – Unsicherheit macht Menschen vorsichtiger und weniger bereit, grosse Geldbeträge auszugeben. 
  • 2011-2013: Im Jahr 2012 erreichten die Preissteigerungen mit rund 11,87 % für Eigentumswohnungen und 12,25 % für Einfamilienhäuser ihren Höhepunkt. Diese Preisdynamik ist möglicherweise auf die expansive Geldpolitik zurückzuführen, die von der SNB in der Folge der Finanzkrise begonnen wurde. Zum Vergleich: der durchschnittliche publizierte Zinssatz für eine 10-jährige Festhypothek lag Mitte 2008 etwa bei 4,5 %. Mitte 2012 lagen die Zinsen für eine Festhypothek noch bei rund 2,1 %. 
  • 2020-2023: Zwischen 2020 und 2023 stiegen die Immobilienpreise in vier aufeinanderfolgenden Jahren deutlich an. Der grösste Preisanstieg in dieser Periode wurde 2021 verzeichnet (+4.75 % bei Stockwerkeigentum, +5.15 % bei Einfamilienhäusern). Diese Entwicklung wurde gelegentlich als Corona-Boom bezeichnet: Infolge der Lockdowns und grossflächigem Home-Office verbrachten die Menschen auf einmal viel mehr Zeit in ihren eigenen vier Wänden. Gleichzeitig spielte die Nähe zum Arbeitsort plötzlich eine geringere Rolle. Das führte dazu, dass sich mehr Menschen den Traum vom Wohneigentum verwirklichen wollten. Die explodierende Nachfrage bei weiterhin knappem Angebot liess die Preise ansteigen. 

immobilie verkaufen

 

Regionale Preisentwicklung von Wohnimmobilien

Tabelle: Regionale Preisentwicklungen von Eigentumswohnungen in der Schweiz seit 2000

Jahr

Region Zürich

Ostschweiz

Innerschweiz

Nordwestschweiz

Region Bern

2000

100%

100%

100%

100%

100%

2001

102%

101%

101%

99%

101%

2002

104%

101%

104%

100%

100%

2003

109%

104%

107%

102%

101%

2004

115%

108%

111%

106%

106%

2005

120%

112%

118%

110%

109%

2006

129%

117%

126%

116%

114%

2007

138%

121%

132%

122%

121%

2008

146%

124%

136%

125%

122%

2009

151%

126%

137%

127%

125%

2010

161%

131%

146%

132%

130%

2011

176%

139%

157%

142%

138%

2012

187%

147%

167%

148%

144%

2013

195%

155%

178%

153%

149%

2014

201%

166%

185%

159%

153%

2015

205%

176%

193%

164%

158%

2016

204%

178%

194%

165%

156%

2017

209%

174%

195%

167%

157%

2018

222%

176%

201%

171%

163%

2019

229%

179%

204%

176%

166%

2020

240%

186%

211%

182%

169%

2021

259%

200%

225%

191%

180%

2022

278%

212%

242%

200%

190%

2023

286%

219%

257%

204%

194%

 

Grafik: Regionale Preisentwicklung von Eigentumswohnungen in der Schweiz seit 2000Grafik: Regionale Preisentwicklung von Eigentumswohnungen in der Schweiz seit 2000

Analyse:  Regionale Preisentwicklung von Eigentumswohnungen in der Schweiz seit 2000

Die obenstehende Tabelle und Grafik zeigen die Preisentwicklung von Eigentumswohnungen in der Schweiz seit 2000, aufgegliedert nach Grossregionen. Bei den Prozentsätzen handelt es sich um Indexwerte, das heisst, die Preise im Jahr 2000 in allen Regionen entsprechen einem Index von 100 %. Die Preise der späteren Jahre drücken also das Verhältnis der Preise zu den Immobilienpreisen im Jahr 2000 aus. 

Folgende regionale Preisentwicklungen waren bei Eigentumswohnungen zu beobachten: 

  • Seit 2000 sind die Preise für Eigentumswohnungen in sämtlichen Grossregionen der Schweiz angestiegen. 
  • Der Preisanstieg bei Eigentumswohnungen war nicht in allen Regionen gleich ausgeprägt. Am stärksten stiegen die Preise in der Region Zürich (+186 %, d.h. die Preise für Eigentumswohnungen in Zürich stiegen seit 2000 um den Faktor 2,86). Auf dem zweiten Platz liegt die Innerschweiz mit einem Preisanstieg von 157 %, das heisst, die Preise für Eigentumswohnungen sind in der Innerschweiz heute etwa 2,57-mal so hoch wie im Jahr 2000. 
  • Moderater war der Preisanstieg in der Ostschweiz (+119 %), der Nordwestschweiz (+104 %) und dem Grossraum Bern (+94 %). 

 

Tabelle: Regionale Preisentwicklungen von Einfamilienhäusern in der Schweiz seit 2000

Jahr

Region Zürich

Ostschweiz

Innerschweiz

Nordwestschweiz

Region Bern

2000

100%

100%

100%

100%

100%

2001

102%

101%

99%

101%

101%

2002

104%

99%

100%

100%

99%

2003

107%

100%

102%

100%

98%

2004

112%

102%

105%

103%

102%

2005

117%

104%

108%

107%

104%

2006

126%

108%

116%

112%

108%

2007

134%

111%

122%

117%

114%

2008

140%

112%

127%

120%

116%

2009

141%

113%

127%

118%

116%

2010

147%

117%

132%

121%

117%

2011

156%

124%

140%

127%

122%

2012

165%

130%

149%

131%

125%

2013

171%

137%

155%

134%

130%

2014

174%

145%

159%

139%

134%

2015

180%

153%

162%

144%

140%

2016

184%

158%

167%

148%

144%

2017

190%

162%

169%

153%

149%

2018

194%

168%

177%

157%

156%

2019

202%

174%

186%

162%

162%

2020

213%

182%

196%

169%

170%

2021

228%

196%

215%

179%

180%

2022

247%

212%

237%

190%

190%

2023

254%

219%

238%

191%

191%

 

Grafik: Regionale Preisentwicklungen von Einfamilienhäusern in der Schweiz seit 2000

Grafik: Regionale Preisentwicklungen von Einfamilienhäusern in der Schweiz seit 2000

Analyse: Regionale Preisentwicklungen von Einfamilienhäusern in der Schweiz seit 2000

Die obenstehende Tabelle und Grafik zeigen die Preisentwicklung von Einfamilienhäusern in der Schweiz seit 2000, aufgegliedert nach Grossregionen. Bei den Prozentsätzen handelt es sich um Indexwerte, das heisst, die Preise im Jahr 2000 in allen Regionen entsprechen einem Index von 100 %. Die Preise der späteren Jahre drücken also das Verhältnis der Preise zu den Immobilienpreisen im Jahr 2000 aus. 

Folgende regionale Preisentwicklungen ergaben sich bei Einfamilienhäusern: 

  • Seit 2000 sind die Preise für Eigentumswohnungen in sämtlichen Grossregionen der Schweiz angestiegen. 
  • Die Unterschiede zwischen den Regionen sind bei Einfamilienhäusern weniger stark ausgeprägt als bei Eigentumswohnungen. 
  • Der Preisanstieg bei Eigentumswohnungen war nicht in allen Regionen gleich ausgeprägt. Am stärksten stiegen die Preise in der Region Zürich (+154 %). Auf dem zweiten Platz liegt die Innerschweiz mit einem Preisanstieg von 138 %. 
  • Moderater war der Preisanstieg in der Ostschweiz (+119 %), der Nordwestschweiz (+91 %) und dem Grossraum Bern (+91 %). 

 

Immobilienpreise in Ihrer Gemeinde erfahren 

Möchten Sie die aktuellen Quadratmeterpreise in Ihrer Gemeinde erfahren? Finden Sie die

Preisdaten von Einfamilienhäusern und Eigentumswohnungen für mehr als 8’000 Gemeinden in der Schweiz mit unserer Preissuche: neho.ch/de/immobilien-quadratmeterpreise

 

Immobilie bewerten oder verkaufen

Haben Sie ein Haus, eine Wohnung oder ein Grundstück  zu verkaufen oder möchten Sie den aktuellen Wert Ihrer Liegenschaft bestimmen? Wir bieten Ihnen zwei einfache Wege zu Ihrer Marktwertschätzung: 

  • Persönliche Bewertung: Nehmen Sie Kontakt zu uns auf, um einen Besichtigungstermin mit dem lokalen Makler oder der lokalen Maklerin an Ihrem Standort zu vereinbaren. Er oder sie kommt bei Ihnen vorbei, um die Immobilie zu begutachten und erstellt für Sie einen ausführlichen Bewertungsbericht. 
  • Kostenlose Online-Schätzung: Soll es schnell gehen? Bewerten Sie Ihre Immobilie in wenigen Minuten kostenlos und unverbindlich online. Klicken Sie auf das Banner unten, um zu beginnen:

immobilie verkaufen

Benjamin Steiner
Benjamin Steiner
Marketing Content Specialist

Benjamin hat einen Masterabschluss an der Universität Zürich und viele Jahre Erfahrung in der Erstellung und Redaktion von Texten. Für Neho recherchiert er aktuelle Ereignisse und Entwicklungen in der Immobilienbranche und erklärt sie unseren Blog-Lesern auf verständliche Weise.

Vielen Dank!

Sie haben sich erfolgreich für unseren Blog angemeldet.

Bleiben Sie informiert mit unseren kostenlosen Artikeln:
  • Tipps zu Kauf und Verkauf
  • Neuigkeiten aus dem Immobiliensektor
  • Marktstudien
Immobilie bewerten in 4 Minuten
  • Kostenlos und unverbindlich
  • Direkt online einsehbar
  • Mehr als 499'000 Bewertungen durchgeführt
Immobilie bewerten
Inhaltsverzeichnis
  • Preisentwicklung von Wohnimmobilien seit 2000
  • Jahresveränderungen Immobilienpreise seit 2000
  • Regionale Preisentwicklung von Wohnimmobilien
  • Immobilienpreise in Ihrer Gemeinde erfahren 
  • Immobilie bewerten oder verkaufen

Haben Sie diese Artikel schon gelesen?

Kontaktieren Sie Ihr Team vor Ort

Wir stehen für Fragen, Beratung und Unterstützung bei Ihrem Verkauf zu Ihrer Verfügung.