Immobilieninvestment: Alles was Sie wissen müssen!

Freitag 21 Februar 2020 Iaguen David

Zurück zur vorigen Seite Geschätzte Lesezeit: 4 min

Immobilieninvestment: Alles was Sie wissen müssen!

Immobilieninvestitionen sind nicht nur für die Reichen. Partizipative Finanzierung ist ein erschwinglicher Einstiegspunkt um Ihre Vermögensentwicklung zu starten. Jede Immobilientransaktion muss sorgfältig abgewogen werden: Die Durchführung einer Marktstudie ist unerlässlich um eine mögliche Wertsteigerung der Immobilie zu antizipieren. Beachten Sie, dass die Hypothekenzinsen historisch niedrig sind und eine Möglichkeit darstellen, bei minimaler Finanzierung hohe Renditen zu erzielen.

Von Iaguen David, 21. Februar 2020

Immobilien können nicht verloren gehen oder gestohlen werden. Mit gesundem Menschenverstand gekauft, vollständig bezahlt und richtig verwaltet, ist es die sicherste Investition der Welt.

Warum wollen Sie in Immobilien investieren? Sie wollen ein passives Einkommen haben und Ihr Geld für sich arbeiten lassen.

Ja, aber.... Haben Sie genug Eigenkapital, um ein solches Projekt zu starten? Die Antwort wird Sie überraschen!

Immobilieninvestment ist für viele ein Traum, der von nur wenigen und den scheinbar gewagtesten realisiert wird. Oder von Leuten die erkannt haben, dass das Geld bei der Bank ihnen nichts zahlt und durch die jährliche Inflation nur Verlust macht was somit den Wert Ihres Geldes von Jahr zu Jahr sinken lässt.
 

Einspruch Nummer eins: Immobilien sind nur für die Reichen!


Zugegebenermassen verleihen Banken viel eher an wohlhabende Menschen. Aber ist es wirklich notwendig reich zu sein, um ein Immobilienprojekt zu starten? Gibt es nicht mehrere Möglichkeiten in Immobilien zu investieren?
 

Partizipative Finanzierung!


Crowdfunding ist es eine grossartige Möglichkeit für Sie da Ihre Finanzierung niedriger sein wird, ebenso wie Ihr Anteil. Nichtsdestotrotz müssen Sie irgendwo anfangen und Ihre Rentabilität im Laufe der Zeit steigern.

Dieses Konzept öffnet Immobilieninvestitionen für eine breitere Öffentlichkeit und ermöglicht einen Gewinn nach der Investition (im Falle eines Wiederverkaufs) oder eine Rendite durch die Vermietung der erworbenen Immobilie.

Zusätzlich zu dem Betrag, den Sie zur Unterstützung Ihres Projekts benötigen, bringen diese anderen Personen ihr Wissen und ihre potenziell wertvollen Ratschläge ein. Denn ja, die Kenntnis des Marktes ist von grösster Bedeutung. Deshalb ist es ebenso sinnvoll sich von Fachleuten der Branche wie Maklern, Managern, Architekten oder auch Auftragnehmern helfen zu lassen.

Diese Marktkenntnisse ermöglichen es Ihnen, eine Umweltstudie durchzuführen und mehr über Einrichtungen, Zugang, Transport und andere Dienstleistungen zu erfahren, die für zukünftige Mieter von Interesse sein könnten. Auch wenn Sie eine Immobilie erwerben wollen, die im Laufe der Zeit an Wert gewinnt, ist es unerlässlich sich über die zukünftige Infrastruktur zu informieren, die in der Umgebung entstehen wird.
 

Investition in Stockwerkeigentum: was sind die Vorteile?


Diese Art von Immobilie ermöglicht es die mit dem Gebäude verbundenen Kosten auf alle Miteigentümer zu verteilen. Der zweite Vorteil ist die Möglichkeit, die Ausgaben im Voraus zu prognostizieren was eine bessere Sichtbarkeit der prognostizierten Rendite ermöglicht.

Im Allgemeinen empfehlen wir, in mehrere kleine Studios in der Stadt zu investieren anstatt in eine grosse Fünfzimmerwohnung. Durch die Multiplikation der Objekte wird das Risiko eines Mietvolumens ausgeglichen zumal  Ein-Zimmer Studios zu 98% und Zwei-Zimmer Studios zu 94% vermietet werden.

Wenn Sie sich entscheiden allein zu investieren, müssen Sie einen Teil des Gesamtbetrags im Eigenkapital halten, d.h. mindestens 20%.

Nehmen wir das Beispiel einer Liegenschaft mit einem Preis von CHF 1'000'000'. Sie müssen mindestens CHF 200'000 haben. Die Hälfte dieses Betrags kann aus Ihrem Konto oder einer dritten Säule stammen, während der Rest aus der zweiten Säule entnommen werden kann.

Nur 20% des Gesamtbetrages zu investieren ist auch ratsam wenn Ihre Finanzierungskapazität viel höher ist! Die niedrigen Zinssätze ermöglichen deutlich höhere Renditen.
 

Mit Hypothekardarlehen:
 

  • Immobilienpreis: 1'000'000 CHF
  • Direkt bezahlter Betrag: CHF 200'000; Hypothekarbetrag: CHF 800'000
  • Jahresmiete der Liegenschaft: 25'000 CHF
  • Miete abzüglich Hypothekarzinsen (Jahresrate von 1.5%): CHF 13'000.
  • Unterhaltskosten von rund CHF 2'500: CHF 10'500.
  • Besteuerung der Liegenschaft (20%), Reingewinn: CHF 8'400.
  • Wenn CHF 200'000 investiert wurden, beträgt die Rendite: 4,20 %
     

Ohne Hypothek:
 

  • Immobilienpreis: 1'000'000 CHF
  • Jahresmiete der Liegenschaft: 25'000 CHF
  • Unterhaltskosten von rund CHF 2'500: 22’500 CHF
  • Besteuerung der Liegenschaft (20%), Reingewinn: CHF 18'000.
  • Wenn CHF 1'000'000 investiert wurden, ist die Rendite: 1.80 %

Dies bedeutet, dass Ihre Investition 2,33 mal mehr Rendite bringen kann wenn Sie eine Hypothek aufnehmen.
 

Besorgen Sie sich ein Hypothekardarlehen.


Was die Hypothekarkredite betrifft sind die Banken relativ streng, da sie sich auf den "historischen Zinssatz" von 5% und nicht auf den aktuellen (der mit rund 1,50 % bemerkenswert niedrig ist) stützen. Eine Senkung dieser Rate würde einen grossen Teil der Haushalte gefährden sollte der Markt steigen. Der Kreditnehmer muss in der Lage sein das Darlehen noch zum festen Zinssatz zurücktzuzahlen da der Realzins höher sein könnte und die Gebühren sich verdoppeln oder sogar verdreifachen können.

Alexandre Buga, Experte Auditor und Partner bei Deloitte: "Die Situation der Schweizer Banken ist im internationalen Vergleich solide und insgesamt gut geführt". Er erklärt: "Die Aufsichtsvorschriften sind in die richtige Richtung gegangen. Heute setzen die Vorstände klare Grenzen für die damit verbundenen Risiken.

Dies ist beruhigend, weil die Banken leicht eine 200 Basispunkte Zinserhöhung oder eine Steigerung von 1 bis 3% verkraften könnten.

Im Gegensatz zur Börse vermeidet die Investition in "Stein" das Risiko, alles sofort zu verlieren. Der Wert Ihrer Immobilie kann sinken aber unter keinen Umständen auf Null fallen. Deshalb ist die Wahl des richtigen Standorts unerlässlich und gibt Ihnen eine Grundversicherung auch wenn der Wert der Immobilie mal fallen sollte.


Sag uns, was du denkst, frag uns irgendwas.

Haben Sie diese Artikel schon gesehen?